5.jpgHeadergrafiken
Bild "Aktuelles:A.Herbst_18-1-1.jpg"



Bild "Aktuelles:43106729_1892311307745508_1947507617056161792_n.jpg"



Bild "Aktuelles:43180752_1892310567745582_2827824695527604224_o_resize.jpg"





Bild "Aktuelles:Neuer_Kurs_fuer_Sterbebegleiter_16_November_2017.jpg"




Bild "Aktuelles:a956eb01-4e06-415f-9186-f06c72ffb294.jpg"





23.12.2016 - Neuer Kurs ab März 2017
Bild "Aktuelles:Kurs_16.jpg"






ONKOLOGIE - CAFE im Dialog 1/2016
Das Aktionsbündnis "Gemeinsam gegen Krebs" lädt ein
Das "Onkologie-Cafe im Dialog" - mit dieser Reihe im Onkologie-Cafe verfolgen wir die Idee, Menschen in einen Dialog zu bringen und heilsame Ideen bzw. Methoden der Gesundheitsförderung vorzustellen. Wir möchten Türen öffnen und Fächer von Möglichkeiten aufzeigen, die dazu beitragen, zurück ins Leben zu kommen, selbstwirksam zu sein und einen gesunden Lebensstil zu pflegen. Klaus Koppenberg vom Ambulanten Hospizdienst moderiert die Dialogrunde als Gespräch zwischen Fachleuten sowie Besucherinnen und Besuchern.
Das Onkologie-Cafe öffnet jeweil im FORUM MOZARTSTR. am Katharinen-Hospital (Mozartstr. 26 in Unna)

Dienstag, 23. Februar 2016, 17.00 Uhr]
WIE VERTRAUEN ENTSTEHT, WENN ALLES GEFÄHRDET IST
Im Dialog : Dr. Lüttringhaus, Onkologe im Katharinen-Hospital und die Onkolgiefachschwester Inga Rudolf

Dienstag, 12 April 2016, 17.00 Uhr
LEBENDIG UND BEWEGT - TANZ ALS THERAPEUTISCHE UNTERSTÜTZUNG
Im Dialog: Lore Remke, Heilpraktikerin für Psychotherapie und Mitglieder der Selbsthilfegruppe Lichtblick

Kontakt: Nicola Biege (VHS Studienbereichsleiterin) Telefon UN 103-732




Neuer Kurs für ehrenamtliche Sterbebegleiter ab März 2016

Der Ambulante Hospizdienst Omega startet in Zusammenarbeit mit der Palliativstation und dem Kamener Hospizdienst erneut einen Ermutigungs - und Befähigungskurs für Ehrenamtliche in der Hospizarbeit. Angesprochen von diesem bedeutenden Ehrenamt, sterbende Menschen auf ihrem letzten Lebensweg zu begleiten, fühlen sich häufig Menschen, die selber Erfahrungen gemacht haben in der Begleitung eines Sterbenden. Sie können sich vorstellen, dieses letzte Stück des Weges mitzugehen. Wege, die so verschlungen und einzigartig sind, wie das Leben eines jeden Menschen. Ziel des Kurses ist es, sich aktiv und konstruktiv mit dem Thema Tod und Sterben auseinanderzusetzen und sich vorzubereiten auf die Arbeit am Sterbebett.

Die Inhalte des Kurses werden unter anderem die Schulung der Wahrnehmung und des Zuhörens sein, Übungen zur Kommunikation sowie die Auseinandersetzung mit der eigenen Biographie, den eigenen Grenzen und der Umgang mit Krisen und Konflikten.

Jeder sterbende Mensch erinnert uns daran, dass wir eines Tages selber sterben werden. Dann brauchen auch wir jemanden, der uns diesen letzten Dienst erweist. Neben dem Gefühl der Trauer und des Abschieds erfahren die Begleiter auch viel Freude bei ihrer Arbeit, denn sie ist darauf ausgerichtet, individuelle Wünsche wahrzunehmen und zu erfüllen. Manchmal geht es darum, in den letzten Stunden da zu sein und die Hand des Sterbenden zu halten. Oft begleiten die ehrenamtlichen Mitarbeiter die Menschen noch ein paar Wochen oder Monate und erleben gemeinsam lebensfrohe Stunden mit dem sterbenskranken Menschen. Z. B. bei einem Kinobesuch, im Gespräch oder bei einem gemeinsamen Spaziergang. In jeden Fall lernt der Begleiter immer ein wenig für das eigene Leben.

Kontakt: Omega 02303 255 147 oder über die Palliativstation 02303/ 100-38 00

Der Kurs findet statt in Kooperation mit den ambulanten Hospizdiensten Unna, Kamen, Fröndenberg, der Palliativstation und der Heilg-Geist-Hospizstiftung.




Wir laden ein zum:
Bild "Aktuelles:12045758_532751203554584_8910666316710844930_o_resize.jpg"